Waschen, pflegen, trocknen?!?

Hier findet ihr nach und nach viele Infos zum "richtigen" Umgang mit euren Stoffwindeln.


Wollüberhosen waschen und fetten

 

Damit die Sausekind-Wollüberhose auch wirklich dicht ist, muss sie vor ihrem ersten Einsatz (und später immer wieder regelmäßig) gefettet werden. Bei neuen Wollüberhosen kann es 2-4 Durchgänge dauern, bis die Überhose absolut dicht ist.

 

Ihr braucht die Wollüberhose nicht nach jedem Tragen waschen (außer natürlich sie ist verschmutzt;). Wolle nimmt kaum Gerüche an und kann einfach ausgelüftet werden. Ein Zeichen dafür, dass es Zeit wird zu waschen ist wenn sich doch ein Uringeruch entwickelt oder die Überhose anfängt undicht zu werden.

 

Waschen könnt ihr die Wollüberhose entweder per Hand oder im Wollwaschprogramm eurer Waschmaschine.

 

Zum Fetten legt ihr die frisch gewaschene (noch feuchte) Wollüberhose in ein Wollfett-Bad. Dieses rührt ihr wie folgt an: In einer Tasse heißem Wasser wird pro Überhose ca. ein halber Teelöffel Wollfett (adeps lanae anhydricus) aufgelöst. Dazu kommen ein paar Tropfen Spüli oder Babyshampoo. Dadurch entsteht eine Lösung, die von der Farbe aussieht wie Milch. Ist die Flüssigkeit nicht schön weiß, am besten noch ein paar Tropfen mehr Spüli/Babyshampoo zugeben. Diese Mischung füllt ihr nun mit ca. einem Liter pro Überhose heißem Wasser auf. Hier hinein kommt für ein paar Stunden oder über Nacht eure Wollwindel. Anschließend nehmt ihr eure Windel und presst sie entweder zwischen 2 Handtüchern aus  oder schleudert sie bei niedriger Umdrehung in der Waschmaschine aus und legt sie dann zum Trocknen aus. (Bitte nicht auf die Heizung, da kann das Fett schmelzen, gleiches gilt übrigens für pralle Sonne).

 

Weitere gute Anleitungen mit einigen Tricks und HInweisen findest du außerdem hier:

http://www.stoffypedia.de/2017/03/wie-fette-ich-meine-wolluberhosen.html

http://www.geborgenundgeliebt.de/2016/04/11/wollueberhosen-richtig-waschen-und-fetten/


Waschen vom Sausekind-Ai3-System

Das Sausekind-Ai§-System besteht, wie hier beschrieben, aus 3 Teilen, die alle unterschiedliche gewaschen werden können und wollen ;)

 

Die Außenwindeln besteht aus Baumwollstoffen und gehört in die normale 30°C oder 40°C Buntwäsche. (Wenn Sie wirklich stark verschmutzt ist und ihr es für euer Sauberkeitsgefühl braucht kann sie auch ganz ausnamsweise mal in die 60° Wäsche, aber auf Dauer würden darunter die Bündchen und Gummis sowie die Farben sehr leiden!). Die Außenwindel bitte nicht (oder nur ganz außnamsweise mal) in den Trockner geben.

 

Die meisten Einlagen lassen sich Problemlos auch bei 90°C waschen und haben mit einem Trockner keine Probleme, achtet da aber bitte unbedingt auf die Herstellerinfos! Ich empfehle, die Einlagen vorzuspülen oder einmal im Kurzprogramm durchlaufen zu lassen und nur  bei geringer Umdrehung zu schleudern. So wird erstens das Gröbste schon einmal vor der Hauptwäsche "herausgespült" und zweitens können sich die Einlagen "vollsaugen" und lassen sich so anschließend besser waschen.

 

Die PUL-Innenwindeln wiederrum wandern in die 60° C Wäsche (können aber auch, wenn sie nur leicht nach Urin riechen, in der 30°C oder 40°C Buntwäsche mitgewaschen werden). Bei den PUL-Wannen ist beim Trocknen etwas mehr zu beachten als bei den Außenwindeln und den Einlagen. PUL sollte nicht in den Trockner und auch nicht auf der Heizung oder in der prallen Sonne getrocknet werden.

 

 

 


Und hier gibt es auch noch ein paar interessante Infos zum Thema Stoffwindeln waschen:

https://www.windelwissen.de/stoffwindeln-waschen-stinken/